Kroatien – die Zweite

//Kroatien – die Zweite

Kroatien – die Zweite

Wow so schnell verfliegt ein Jahr! Sagt sich so schnell, aber wenn ich zurueck denke das wir zwischen des 1. Yogaurlaubs in Kroatien und diesem zweiten heuer, mal schnell ein Dachgeschoss renoviert haben und ich ein weiteres Jahr Osteopathieschule absolviert habe, dann war das gar nicht so schnell, sondern eher Knochenarbeit.

Letztes Jahr als wir zuhause ankamen war ich richtig traurig das wir jetzt 1 Jahr warten mussten bis zur naechsten Reise, und doch war sie dann irgendwann da und die Vorfreude auch.

Wenn wir letztes Jahr nervoes waren ob alles so klappt wie man sich das denkt, waren wir heuer nervoes ob wir unsere Erwartungen an uns und an letztes Jahr standhalten konnten. Zumindest konnten wir heuer schon mal ein paar Tage vor der Gruppe anreisen und so gestaltete sich die Vorbereitungszeit als wirklich entspannt. Einkaeufe, Stundenvorbereitung und auch plannen des Brunches etc, konnten wir unter der kroatischen Fruehlingssonne.

Wir durften heuer 15 Yogis in Kroatien begruessen, ganz gemischt, jung & alt, viele bekannte Gesichter und auch neue Yogis waren dabei.

So ging sie los, die Reise durch die Elemente! Ganz entspannt mit einer Eroeffnungszeremonie wurde nicht nur unsere gemeinsame Yogawoche sondern auch eine kleine Entdeckungsreise eingelaeutet. Ich glaube, und ich selber habe das frueher bei meinen Yogareisen oder Ausbildungen an denen ich teilgenommen habe auch getan, man unterschaetzt den Effekt des Yogas bzw sind sie uns manchmal nicht bewusst. Yoga eroeffnet, zeigt, wenn man es zulaesst einen Weg zu sich und Yoga gibt uns Werkzeuge und Hilfsmittel um diesen Weg des Kennenlernens weiter zu beschreiten.

Oft verschliessen wir uns vor diesen Tiefen, wir haben Angst uns zu oeffnen, oder vielleicht auch tiefer zu sehen. Oft sind es nicht einfache Wege die wir zu gehen haben und doch passiert auf solchen Reisen oft erstaunliches. Schon selber des oefteren miterlebt, ist es immer noch unglaublich wie kraftvoll es sein kann wenn man mit Gleichgesinnten uebt, man genau weiss, dass die Gruppe in der man sich befindet, egal ob man sich kennt, egal welches Alter oder Vorgeschichte einen Halt gibt, auffaengt und man sich fallen lassen kann.

Und auch dieses Jahr hat sich wieder dieser Wandel vollzogen, von gemeinsam nach Kroatien fahren und dort Yoga zu ueben und Urlaub zu machen zu einer Yogareise, einer Reise die nicht mit mehr Eindruecken gefuellt werden konnte.

Vielen Dank an alles Yogis die dabei waren, war wieder eine unglaublich schoene und intensive und erlebnisreiche Zeit!

Liebe Diana, liebe Simone!

Auch wenn es schon 1000 Mal gesagt wurde, darf es zum 1001 mal gesagt werden.

Das was ihr auf die Fuesse stellt ist einfach klasse. Ihr macht nicht nur Yoga, ihr seid Yoga! Mit dieser Lebensfreude, Leichtigkeit und Liebe mit der ihr alles aus euerem Innersten tut, bereichert ihr die Menschen. Ihr habt uns taeglich so reich bewirtet, neben eurer Hauptaufgabe das Seminar zu halten, als waere es selbstverstaendlich. Ihr lebt das Prinzip, schoepfe aus dem Ozean eine Schuessel Wasser, er wird nicht leer, es ist immer Fuelle da(Wochenmantra). Ihr gebt so unglaublich viel weiter und man spuert dass ihr von einer unendlichen Quelle schoepft. Ich weiss was an solch einer  Woche an Organisation  etc dran haengt, vorher und nachher. Das alles muss bewaeltigt werden, deshalb nochmals aus tiefsten Herzen, DANKE! Entzuendet mit eurem Licht noch viele Kerzen. Namaste

(Danksagung von einer Teilnehmerin)

 

 

 

By | 2019-05-14T22:53:45+00:00 Mai 14th, 2019|Allgemein|0 Comments

Leave A Comment