Die Gedanken eines Satsangs….

/, Yoga & Fitness/Die Gedanken eines Satsangs….

Die Gedanken eines Satsangs….

Jeder von uns hat die Fähigkeit für Liebe & Mitgefühl. Von Anfang an.    Über die Zeit werden jedoch Bedingungen daran geknüpft. Vor allem von uns… an uns.

Bevor wir es wissen hat uns die Gesellschaft vorgelebt, wie Leben zu sein hat.  Den Partner der bestimmte Eigenschaften mitbringen soll, der uns am besten rund um die Uhr glücklich machen soll, ein bestimmter Beruf, ein Leben in dem man was vorweisen kann. Über die Zeit hat sich eine Norm eingeschlichen die wir versuchen zu erfüllen.

In dem Alter in dem wir eigentlich anfangen unser eigenes Weltenbild zu kreiren sind wir schon voll dabei einem anderen gerecht zu werden. Es fällt gar nicht auf, da um uns herum es uns alle gleichtun. Wir fühlen uns unseres Weges sicher, tun es uns andere gleich.

Warum das so ist?  Gern mal hier einen Moment innehalten, selber nach einer Antwort suchen.   Nachfragen Warum?

Meine Antwort kam mir nach dem Satsang, als in Ruhe noch mir die Worte durch den Kopf gingen. Warum wollen wir nicht hinterfragen, nachfragen oder auch mal unsere Meinung ändern? Vielleicht weil wir gar nicht auf der Suche nach mehr Glück und Zufriedenheit sind, sondern wir vielmehr in dem Versuch leben,  weniger Leid zu erfahren.

Das versuchen wir in dem wir immer nach Sicherheit streben. So wird aber auch die Angst größer , die Möglichkeit wieder alles verlieren zu können. Wir horten, im Yoga eines der Dinge von denen wir uns lösen sollen.

So und jetzt spreche ich nicht, alles über Bord zu werfen, Gedankenlos sich in etwas zu stürzen.  Ich spreche davon nachzufragen ob mir mein tägliches Leben gerecht wird, in meinen Ansichten von Liebe und Mitgefühl und Verständnis und Vorstellung vom Leben?

Und so begegne auch ich mir oft wie ich Bedingungen ans Leben knüpfe, v.a. an diese ganz universellen Gefühle und so möchte ich mich, in nächster Zeit mehr darauf zu konzentrieren bedingungsloser zu sein.   Ich bin zufrieden wenn…. soll es weniger geben, und soll zu einem

ICH BIN ZUFRIEDEN

werden.

 

Gute Nacht,

Simone

 

PS: wen es interessiert bzw noch nicht weiss was SATSANG bedeutet… darum wird sich mein nächster Post kümmern!

 

 

By | 2020-09-28T21:16:21+00:00 September 28th, 2020|Allgemein, Yoga & Fitness|0 Comments

Leave A Comment