VOLLMOND

VOLLMOND

Ich weiss nicht ob ihr heute schon aus dem Fenster geschaut habt, v.a. in der letzten halben Stunde, aber falls ja, oder ihr vielleicht sogar draussen seid dann koennt ihr feststellen, es ist Vollmond, aber nicht nur irgendeiner, sondern wir duerfen heute eine Mondfinsterniss bestaunen.

Selbst ohne dieses besondere Ereignis fasziniert mich das Thema Mond sehr, ja uns ist vielleicht bewusst dass wir uns als Planet in einem unendlichen Universum befinden, Planeten kreisen um uns und wir kreisen um andere. Ich will gar nicht in die Astronomie einsteigen, das uebersteigt meine Faehigkeiten denn es ist doch einfach nicht zu fassen ueber welche unendlichen Distanzen und Raum wir beim Thema Sonne, Mond und Sterne sprechen.

Wir als kleiner Teil in diesem unendlichen Universum. So und da sitzen wir also da und koennen den Planeten zuschauen wie sie sich bewegen und verschieben und wie heute, genau jetzt der Erdschatten den Mond verdunkelt.

Die Kraefte die dem Mond zugeschrieben werden sind unausweichlich, der Mond hat die Kraft Weltmeere zu bewegen, was sind dann die Kraefte die er auf uns auswirkt?

Jetzt bin ich in meinen „Studien“ noch nicht soweit gekommen, und trotzdem mag ich die Ansaetze, dass wir die Kraft unserer Wuensche, Gedanken und Traeume noch verstaerken koennen je nachdem in welcher Mondphase wir uns befinden.

Neumond der NEUANFANG, ein Ziel ins Auge fassen und VOLLMOND als der Hoehepunkt im monatlichen Mondzyklus, Energien die ihren Hoehepunkt erreichen und sich loesen.

So ist die Zeit um den Vollmond auch die Zeit in denen wir altes loesen und loslassen duerfen, v.a. die Gedanken und Erlebnisse die aus negativen Mustern und Erfahrungen entstanden sind aber auch die Zeit in der wir Aengste, negative Emotionen, Drama und Argumente verarbeiten sollen.

Eine Zeit also die uns auffordert innere Arbeit zu verrichten, sich zu beobachten, zu heilen, Blockierungen zu loesen und die Vergangenheit ablegen. Der Mond ist in dieser Zeit am hellsten und vermag es auch die tiefsten und dunkelsten Seiten in uns zu beleuchten die selbst wir gewoehnlich nicht sehen koennen.

Und so wird wieder einmal klar, kein Yang ohen sein Yin. So wie wir im Neumond voller Kraft uns neue Ziele setzen und vornehmen, wird uns klar das es ohne diesen Prozess des losloesens und Aufarbeitung unserer Schattenseiten nicht funktionieren kann.

Und waehrend der Vollmond gerade in diesem Moment im Schatten verschwindet, wird klar, das uns auch der Mondzyklus nur wieder aufzeigt, das wir in diesem Universum bestehen um genauso wie der Mond unsere Kreislaeufe zu durchziehen, Entwicklung, lernen und wachsen unser Ziel.

By | 2019-07-16T23:08:13+00:00 Juli 16th, 2019|Yoga & Fitness|0 Comments

Leave A Comment